DPD
Kofigurationshilfe für die DPD Schnittstelle. Beachten Sie bitte, dass die DPD-Schnittstelle ein kostenpflichtiges Zusatzmodul ist, welches Sie beim Support erst freischalten müssen. Dazu schicken Sie bitte eine E-Mail an team@cludes.de.

 

 

Schnittstelle DPD

Die Einrichtung in cludes erfolgt durch das Anlegen einer DPD Schnittstelle, dazu wählen Sie bitte Verwaltung -> Anzeigen -> Schnittstellen -> Anlegen und wählen unter "Versanddienstleister" DPD aus.

 

 

 

Vorraussetzungen / Konfiguration

Die DPD-Schnittstelle weist eine Besonderheit auf, als dass cludes  aus den im System hinterlegten Routingdaten selbst DPD-Labels generiert. Generell arbeiten die Abteilungen oder Depots von DPD recht selbstständig, weshalb Sie erst eine Genehmigung für den Versand von dem jeweiligen Depot benötigen. Im Zweifelsfalle übernehmen wir die Freischaltung beim zuständigen Depot, wofür wir Probedrucke Ihrer Versandlabels benötigen, welche wir dem Depot und der

Zentrale zur Überprüfung schicken werden. Für gewöhnlich können Sie damit rechnen, dass der Freischaltungsvorgang innerhalb von 7 Tagen durchgeführt wird.

 

Da die DPD Depots jeweils selbstständig handeln, ist eine Genehmigung über das jeweilige Depot notwendig. Dazu senden wir dem Depot Probedrucke einiger Versandaufkleber zu. Diese werden anschließend der Zentrale zur Genehmigung vorgelegt. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist (ca. 7 Tage), können wir die Schnittstelle für Sie freischalten.

 

 

Für die Konfiguration der DPD-Schnittstelle benötigen Sie folgende Informationen:

  • Benutzername: Ihr Benutzername.

  • Passwort: Das verwendete Passwort

  • Depot: Die Nummer des Ihnen zugewiesenen Depots.

  • von Nummernkreis: Beginn Ihres Nummernkreises.

  • bis Nummernkreis: Ende Ihres Nummernkreises

  • Alternativer Versanddienstleister bei DE-Instelzustellung: Innerhalb der Versanddienstleister-Schnittstellen können Sie für die Zustellung auf deutsche Inseln einen alternativen Versanddienstleister wählen. Diesen können Sie in diesem Feld setzen. Kommt eine  Bestellung mit einer Insel-PLZ rein, wird automatisch dieser alternative Versanddienstleister zugeordnet.

    Die Postleitzahlen der deutschen Inseln sind folgende:

    • Hiddensee: 18565

    • Nordfriesische Inseln: 25849, 25859, 25863, 25869, 25938, 25946, 25980, 25992, 25996-25999

    • Ostfriesische Inseln: 26465,  26474, 26486, 26548, 26571, 26579, 26757

    • Helgoland: 27498

    • Neuwerk: 27499

    • Chiemsee: 83256

  • Waage-Anbindung: Wenn Sie diese Option aktivieren, können Sie eine Waage an Ihren PC anschließen, welche aufgrund des gemessenen Gewichtes ein Versandlabel generiert.

  • Schnittstelle aktiv?: Dieser Haken muss gesetzt sein damit die Schnittstelle auch aktiv ist.

  • Label ohne Pickprozess erzeugen: Die Besonderheit der DPD-Schnittstelle ist, dass Versandlabels auch ohne Pickprozess generiert werden können, da CLUDES die Versandlabels selbst erstellt. Allerdings hebelt dieses System den Schutz vor unnötigen Lieferungen aus und sollte daher nur im Einzelfall verwendet werden.

 

Anschließend wählen Sie den Button "Schnittstelle modifizieren" unterhalb des Formulares um die Änderungen zu speichern. Außerdem können Sie hier über den Button "Schnittstelle löschen" die DPD-Schnittstelle entfernen.

 

 

 

Technischer Hintergrund

Die DPD Schnittstelle erzeugt selbstständig DPD Aufkleber anhand der im System hinterlegten Routingdaten. Diese Daten werden alle 3 Monate automatisch aktualisiert. Sie benötigen keine zusätzliche Software wie z.B. Delisprint. Für den Druck der Versandlabel nutzen Sie am besten das Tool Cludes Rechnungsdrucker.

 

 

 

Mehrfachaufkleber für Bestellungen

Mit cludes können Sie auch mehrere Aufkleber für eine Bestellung erzeugen. Nutzen Sie dafür einfach Ihr Mobiles-Datenerfassungsgerät. Wählen Sie dafür einfach den Punkt "Versand" (VERS) anschließend den Punkt "Weitere Versandlabel (DPD)". Nun können Sie eine Rechnung scannen. Ihnen werden kurze Infos zur Bestellung gegeben und Sie werden zur Eingabe der gewünscht Anzahl an Versandaufklebern aufgefordert. Das Gerät erwidert die Eingabe mit einer Bestätigung.

Anschließend wird im nächsten Intervall durch cludes die gewünschte Anzahl an Versandaufklebern erzeugt und im nächsten Intervall des Rechnungsdruckers ausgedruckt. Je nach Zeitpunkt der Änderung der Anzahl, kann es dazu kommen das bei zwei oder mehr gewünschten Versandaufklebern der regulär erzeugte Versandaufkleber bereits erzeugt und gedruckt worden ist. DPD verechnet jedoch nur vom abholendem Fahrer gescannte Versandaufkleber.