Wareneingang
Beschreibung der Wareneingangsfunktion (Nicht Wareneingang über MDE!).

 

 

Wareneingang

Für das verbuchen vom Wareneingang können Sie sowohl den Menüpunkt als auch ein mobiles Datenerfassungsgerät verwenden.

Wählen Sie zuerst den Lieferanten aus, für den Sie den Wareneingang verbuchen möchten. Das System zeigt Ihnen ausschließlich Lieferanten mit laufenden Bestellungen an. Sofern Ihr Lieferant nicht auftaucht, so geben Sie bitte erst eine neue Bestellung auf.

 

 

Nach Auswahl vom Lieferant werden Ihnen alle laufenden Bestellungen nach Datum angezeigt. Wählen Sie hier die gewünschte Bestellung aus. Anschließend wird Ihnen eine Liste mit allen Bestellten und noch nicht gelieferten Artikel angezeigt. Prüfen Sie diese Liste sorgsam mit den vom Lieferanten zugesendeten Artikeln. Sollten Artikel unvollständig oder nicht geliefert worden sein, so können Sie in der Liste die Anzahl direkt korrigieren. Bitte beachten Sie, dass es sich um tatsächliche Stückzahlen und nicht um Verpackungseinheiten handelt.

Falls Sie von einem Artikel nur eine Teillieferung erhalten haben und bereits wissen, dass keine Nachlieferung für die Position erfolgt, so klicken Sie die Option "keine Nachlieferung" neben dem Artikeln an. Falls der Artikel komplett nicht geliefert wurde und keine Nachlieferung erfolgt, so ist als Stückzahl “0” einzutragen sowie ebenfalls die Option anzuwählen.

 

 

Die einzelnen Spalten werden Ihnen im einzelnen erklärt:

  • Lfd-Nr.: Fortlaufende ID der Lieferung.
  • Einkauf: Fortlaufende ID des Einkaufs.
  • Herrsteller-Artikel-ID: Artikel ID des Herstellers.
  • Produkt: Produkt ID des Produktes. Über einen Klick auf diese öffnet sich die Produktübersicht.
  • Lager-Pos.: Position des Artikels im Lager. Wird nur angezeigt wenn dieser auch für das Produkt hinterlegt wurde.
  • Name: Name des Produktes.
  • bestellt: Anzahl bestellter Einheiten.
  • geleifert: Anzahl geleiferter Einheiten. Falls diese Zahl von der Anzahl der bestellten abweicht können Sie diese hier ändern.
  • MHD: Hier können Sie das Mindesthaltbarkeitsdatum für diese Bestellung hinterlegen.
  • Charge: Gütemenge d er Artikel.
  • EP: Der Einkaufspreis für eine Einheit dieses Artikels.
  • GP: Der Gesamtpreis für alle bestellten Einheiten des Artikels.
  • Keine Nachlieferung: Falls Sie von einem Artikel nur eine Teillieferung erhalten haben und bereits wissen, dass keine Nachlieferung für die Position erfolgt, so klicken Sie auf diese Option.
  • Mehr geliefert als bestellt: Falls mehr Artikel geliefert wurden als Sie bestellt haben wählen Sie diese Option. Außerdem müssen Sie die entsprechende Anzahl in das Feld "geliefert" eingeben.
     
  • Lager: Wählen Sie das Lager aus, in welches diese Artikel gebucht werden sollen.
  • Kommissionsware: Falls es sich bei den Artikeln um Komissionsware handelt wählen Sie diese Option.
  • Wert: Sofern es bei dieser Bestellung zu einem Aufschlag oder einem Rabatt gekommen ist, geben Sie diesen hier an.

 

Über die Funktion "Wareneingang bestätigen" buchen Sie die Produkte in das zuvor ausgewählte Lager ein.

 

Produktetiketten direkt beim Wareneingang zu erstellen

Sie haben die Möglichkeit über den cludes Connector Produktetiketten direkt beim Wareneingang zu erstellen. Nach einen klick auf "Drucke Markenlabels" wird für jeden Artikel welcher im Wareneingang vorhanden ist, ein Label erzeugt.

Damit nicht für jeden Artikel ein Label erzeugt wird, wurde noch ein Filter auf die Marke eingebaut. Diesen Markenfilter können Sie in den Grundeinstellungen konfigurieren. Hier tragen Sie alle Marken ein, von denen Sie ein Produktetikett ausgedruckt haben möchten. Erst nach erfolgreicher Konfiguration ist es möglich über diese Funktion Produktetiketten auszudrucken.