Amazon Seller Fulfilled Prime
In diesen Artikel werden die Besonderheiten zum Seller Fulfilled Prime in Verbindung mit cludes nähergebracht.

Übersicht

 

Voraussetzung

  • Amazon Schnittstelle in cludes
  • Ergänzung/Freischaltung von/für Seller/Merchant Fulfilled Prime von Amazon (Premiumversand durch Händler)
  • aktive "ist Prime" Spalte in den Bestellberichten (siehe F.A.Q.)
  • Hinterlegung vom Kartonformat (siehe F.A.Q.)
  • Korrekt hinterlegte Kontaktdaten in den Grundeinstellungen für die Versanddienstleister

 

Einstellungen

Um eine korrekte Funktion zu gewährleisten, müssen Sie innerhalb der Amazon Schnittstelle die korrekten Zugangsdaten angegeben haben (im Normalfall durch bereits aktive Schnittstelle gegeben). Die Prime Schnittstelle holt sich die Zugangsdaten anhand der Schnittstelle, von wo der Auftrag importiert wurde, selber und braucht dahingehend nicht konfiguriert werden.

Um allerdings die Kosten so gering wie möglich zu halten müssen Sie die Standard Paketmaße innerhalb der Schnittstelle eintragen. Innerhalb von cludes muss innerhalb des Auftrags das Kartonformat eingetragen werden, damit die korrekten Maße an Amazon übermittelt werden. Wenn die Option "Standard Paketmaße nutzen ohne eine Eingabe vom Karton-Format?"  nicht aktiv ist, wird kein Versandlabel erzeugt ohne die Hinterlegung des Kartonformats.

Schnittstelleneinstellung

Dies können Sie in den Felder Höhe, Breite und Länge/Tiefe machen. Hier geben Sie die Werte bitte in cm ein. Wenn kein Wert eingetragen ist, wird der Rückfallwert 60x60x120 genutzt.

Mit den setzen von Schnittstelle aktiv? wird die Schnittstelle aktiviert.

Wenn die Option Standard Paketmaße nutzen ohne eine Eingabe vom Karton-Format? aktiviert ist, wird das Standard Paketmaß an Amazon übermittelt falls kein Karton-Format innerhalb der Bestellung hinterlegt ist. Falls die Option nicht aktiv ist (Standard) wird kein Versanlabel erzeugt, solang das Karton-Format nicht innerhalb der Bestellung über das MDE oder manuell über die Bestelldetailansicht hinterlegt wurde.

 

F.A.Q.

Wieso muss ich Paketmaße angeben, kann dies nicht dynamisch ausgewertet werden?

  • cludes bietet keine direkte Unterstützung für verschiedene Kartonagen auf Produktebene. Mit der aktuellsten Version ist es ihnen möglich Kartongrößen (XS,S,M,L,XL) innerhalb der Bestellung zu hinterlegen. Diese können auch über ein Spezialbarcode, über das MDE, in der Bestellung hinterlegt werden.

Welches Gewicht wird übermittelt/genutzt bzw. wie ermittelt cludes das Gewicht?

  • cludes versucht das Gewicht anhand der Produktinformationen zu ermitteln. Hierzu muss entweder das Produktgewicht oder Gesamtgewicht im Produkt eingetragen sein. Falls keine Werte eingetragen wurden, wird versucht das Gewicht innerhalb der Bestellung zu nutzen. Wenn hier auch kein Gewicht hinterlegt wurde, wird als Rückfallwert 500g genutzt.

Wie aktiviere ich die Spalte "ist Prime"?

  • Innerhalb des Sellercentrals, klicken Sie auf Bestellungen->Bestellberichte. Hier gibt es auf der rechten Seite die Option  "Spalten hinzufügen oder entfernen". 
     
    Nach anklicken dieses Punktes können Sie unter den Optionalen Spalten die Prime Markierung aktivieren. 

Hinterlegung von Kartonformaten

  • Mit der aktuellsten Version des MDE lässt sich auch ein Kartonformat Barcode während/nach des Packvorgangs einscannen. Dadurch wird ein Karton-Format in der Bestellung hinterlegt, wodurch dies an Amazon zur Abrechnung mit übertragen wird. Hier finden Sie eine Dokument mit den Barcodes, welches Sie ausdrucken und an ihrer Packstation ablegen können.
  • Die Paketmaße bei Primesendung werden wie im Dokument beschrieben ermittelt. Hierdrin finden sie auch ein Beispiel zur Aufforderung des MDE zum scannen des Karton-Format Barcodes.
  • Ohne ein hinterlegtes Kartonformat wird kein Versandlabel erzeugt. Sie müssen zwingend ein Kartonformat hinterlegen damit die Bearbeitung weiter durchgeführt wird. Nur bei der aktiven Option "Standard Paketmaße nutzen ohne eine Eingabe vom Karton-Format?" ist das hinterlegen des Kartonformats nicht zwingend nötig. Hier werden dann die in der Schnittstelle hinterlegte Standard Durchschnittsmaße übermittelt.

Fehlermeldung: Konnte kein Service ermitteln

  • In nahezu allen Fällen liegt hier eine Störung auf Seiten von Amazon vor. Hierbei wird uns keine Spedition, worüber wir ein Versandlabel anfordern können zurück gemeldet. Meist liegt hier bereits eine Fehlermeldung Amazon vor und diese Arbeiten an dieser Stelle bereits an einer Behebung. Die Behebung selber kann hierbei ein paar Stunden dauern, in der Zwischenzeit können Sie, zum testen, immer mal wieder ein Versandlabel zurücksetzen. Falls dieses dann Erzeugt wird, wurde der Fehler behoben.
  • Falls der Fehler nicht auf Zeit behoben wird, sollten Sie die Bestellung manuell versenden, also auf ihren Standard Versandienstleister ausweichen und die Bestellung als Versand durch Händler erfüllen. Innerhalb von cludes müssen Sie hierzu die Spedition umstellen. Die Versandbestätigung wird dauerhaft von uns im Hintergrund durchgeführt.
  • Es kann auch sein das Amazon kein Versandservice für diese Bestellung mit den übertragenen Parametern anbietet. Hier kann cludes selber keine Lösung anbieten. Die einzige Möglichkeit wäre hier mit den Paketmaßen und den Gewicht zu arbeiten um evtl. dennoch ein Service angeboten zu bekommen. In den meisten fällen, lässt sich hierbei allerdings auch kein Versandlabel innerhalb des Sellercentral Backends anfordern (da Störung auf Seiten von Amazon).

Fehlermeldung: InvalidShipFromAddress

  • Hier liegt ein Problem mit ihrer Versandadresse (eigenes Lager) vor. Kontrollieren Sie bitte innerhalb der Grundeinstellung ihre separaten Kontaktdaten für Versanddienstleister. Füllen Sie alle Felder aus, entfernen oder ersetzen Sie spezielle Sonderzeichen und achten auf eine korrekte Angabe aller Daten.

Fehlermeldung: Es wurde bereits ein Versandlabel für diese Sendung erzeugt! Kontrollieren Sie bitte im Sellercentral Backend die Bestellung

  • Es wurde hier bereits ein Versandlabel für diese Bestellung erstellt und Amazon lässt es nicht zu ein weiteres Versandlabel erstellen zu lassen. Es wurde hierbei entweder bereits einmal manuell ein Versandlabel erzeugt oder es gab ein Verarbeitungsproblem innerhalb von cludes und das Label konnte nicht gespeichert werden (unwahrscheinlich). Hierbei sollten Sie immer zuerst im Sellercentral Backend die Bestellung prüfen.
  • Das Versandlabel kann hierbei immer (sofern auch tatsächlich erstellt) im Sellercentral, innerhalb der Bestelldaten mit einen klick auf "Versandschein nochmal drucken", erneut heruntergeladen und gedruckt werden.
     

  • Dieser Fehler kann nicht automatisch gelöst werden. Es gibt keine Referenz die es cludes ermöglicht ein bereits erstelltes Versandlabel, wofür keine Daten in cludes hinterlegt wurden, erneut herunter zu laden. Sie müssen das Label in diesen Fall immer selber herunterladen und ausdrucken.